Reisebüro

Museo Atlántico – Tauchen auf Lanzarote

Auf diesen Ausflug habe ich mich am meisten gefreut. Leider wurden auf unserer Kreuzfahrt keine Tauchausflüge angeboten, so dass ich den Besuch im Unterwassermuseum auf Lanzarote selbst organisiert habe. Taucht mit mir in diesem Artikel ab ins Museo Atlántico.

Museo Atlántico

Das Skulpturenmuseum befindet sich auf dem Meeresboden des Atlantiks vor der Küste von Playa Blanca. In maximal 15 Meter Tiefe befinden sich über 300 Skulpturen in 12 Werken. Die Themen des Unterwassermuseums sind gesellschaftskritisch (Flüchtlingskrise, neue Medien…).

Dem britischen Künstler Jason deCaires Taylor geht es nicht nur um Ästhetik, sondern auch um Umweltschutz. Die Betonfiguren bilden nämlich ein künstlich angelegtes Riff, welches neue Lebensräume schaffen soll. In Europa ist das 2017 eröffnete Unterwassermuseum einmalig. Weitere Unterwasserinstallationen hat der Künstler bereits in Mexiko, Grenada und den Bahamas umgesetzt.
3 Jahre Planung und Konstruktion stecken in dem 700.000€ teurem Projekt.

Unser Tauchgang ins Museo Atlántico

In 10 Minuten Bootstour erreicht man das 2500 m² große Arenal des Unterwassermuseums, welches durch vier gelbe Eckbojen abgegrenzt ist. Beim Museumsschiff meldet der Tauchguide seine Gruppe an (wir hatten Glück, denn wir waren nur zu zweit!) und dann wird abgetaucht!
30 Minuten dauerte unser Rundgang auf dem es viele Details zu entdecken gab.

Ist das nicht beeindruckend? Ich bin jetzt nicht der Kunstmuseumsgänger, aber ich finde es sehr imposant, dass eine solche Installation unter Wasser möglich ist. Die Interpretation der Kunstwerke hat sich mir nicht immer erschlossen, aber die Größe der Figuren und die Details waren eindrucksvoll.
Leider war der Spiegel des Portals (8) bereits gesprungen, ob dieser ersetzt werden soll, habe ich leider nicht herausfinden können. Auf den Kunstwerken haben sich bereits erste Muscheln und Algen angesiedelt und vereinzelnd haben sich ein paar Fische gezeigt. Ich bin gespannt wie sich dieses künstliche Riff in den nächsten Jahren entwickelt.

Kunterbunt und lebensfroh Tipp:

Mit einem Mietwagen (ab 55€, direkt am Kreuzfahrthafen) ist man in 35 Minuten in Playa Blanca an der Tauchbasis von Dive Collage. Von der Terminabsprache, Briefing, Ausrüstung bis hin zur Tauchgangsbegleitung war hier alles super.
Der Tauchgang in das Museo Atlántico lohnt sich. Mit einer maximalen Tiefe von maximal 15m ist dieser Tauchgang auch für Anfänger und Tauchneulinge (spezielle Angebote für Ersttaucher) geeignet. Es werden auch Fahrten für Schnorchler angeboten, die sich das Museum dann bei klarer Sicht von oben ansehen können. Allerdings kommt man nicht so nah an die Skulpturen und erkennt die Details von oben wohl eher nicht.
Auf dem Rückweg lohnt sich noch ein Abstecher zu den Feuerbergen Lanzarotes.

Viel Spaß beim Abtauchen!
Liebe Grüße Angie

Hinterlasse ein Kommentar

wp-puzzle.com logo

1 Kommentar